Schottische Single-Malts – so einzigartig wie das Land

Von Naturgewalten bestimmt
Ein Blick auf die Landkarte zeigt: die gewaltigen Kräfte der Natur haben ein einzigartiges Land geschaffen, zerklüftet und zerstückelt von Wind und Wellen, rau, kalt und in weiten Teilen nahezu unzugänglich. Aber deshalb auch in einzigartiger Weise begünstigt, um sein berühmtestes Produkt herstellen zu können: den schottischen Whisky!

Wasser, das zentrale Element Schottlands
Wasser bestimmt Schottlands Natur: der Atlantische Ozean im Westen mit seinen vielen Inseln und Fjorden, die Nordsee im Osten, die großen Flüsse Clyde, Forth, Tweed, Dee, Tay und Spey, die Seen Loch Lochy, Loch Lomond und nicht zu vergessen der berüchtigte Loch Ness. Bis auf einen schmalen Tieflandgürtel in den Central Lowlands, wo auch die meisten Schotten leben, ist Schottland bergig und wenig fruchtbar. Schafe, Kartoffeln und Weizen sind die bedeutendsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse. Und natürlich das wichtigste Produkt: die Gerste, ohne die Schottland auf sein „Wasser des Lebens“ verzichten müsste.

Landschaft prägt den Geschmack des Whiskys
Dabei bestimmen die unterschiedlichen landschaftlichen und klimatischen Gegebenheiten der großen Whisky-Regionen Highlands, Speyside, Lowlands, Campbeltown und der Inseln Islay, Skye, Orkney, Jura, Arran und Lewis den Charakter des Whiskys: wuchtige Whiskys von Islay, würzige aus den nördlichen Highlands, delikate und komplexe von Speyside oder die weichen und süßen Malts aus den Lowlands.

Schottische Single-Malts – so einzigartig wie das Land Von Naturgewalten bestimmt Ein Blick auf die Landkarte zeigt: die gewaltigen Kräfte der Natur haben ein einzigartiges Land... mehr erfahren »
Fenster schließen

Schottische Single-Malts – so einzigartig wie das Land

Von Naturgewalten bestimmt
Ein Blick auf die Landkarte zeigt: die gewaltigen Kräfte der Natur haben ein einzigartiges Land geschaffen, zerklüftet und zerstückelt von Wind und Wellen, rau, kalt und in weiten Teilen nahezu unzugänglich. Aber deshalb auch in einzigartiger Weise begünstigt, um sein berühmtestes Produkt herstellen zu können: den schottischen Whisky!

Wasser, das zentrale Element Schottlands
Wasser bestimmt Schottlands Natur: der Atlantische Ozean im Westen mit seinen vielen Inseln und Fjorden, die Nordsee im Osten, die großen Flüsse Clyde, Forth, Tweed, Dee, Tay und Spey, die Seen Loch Lochy, Loch Lomond und nicht zu vergessen der berüchtigte Loch Ness. Bis auf einen schmalen Tieflandgürtel in den Central Lowlands, wo auch die meisten Schotten leben, ist Schottland bergig und wenig fruchtbar. Schafe, Kartoffeln und Weizen sind die bedeutendsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse. Und natürlich das wichtigste Produkt: die Gerste, ohne die Schottland auf sein „Wasser des Lebens“ verzichten müsste.

Landschaft prägt den Geschmack des Whiskys
Dabei bestimmen die unterschiedlichen landschaftlichen und klimatischen Gegebenheiten der großen Whisky-Regionen Highlands, Speyside, Lowlands, Campbeltown und der Inseln Islay, Skye, Orkney, Jura, Arran und Lewis den Charakter des Whiskys: wuchtige Whiskys von Islay, würzige aus den nördlichen Highlands, delikate und komplexe von Speyside oder die weichen und süßen Malts aus den Lowlands.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen